Image hDD12631C

Ted Cruz Gets In Twitter Duel With Mark Hamill About How The Dark Side Works

Ted Cruz gets in a ridiculous Twitter battle with Luke Skywalker.

Mark Hamill kickstarted this outlandish Twitter battle between himself and Ted Cruz when he tweeted out some shade at Ajit Pai, The Chairman of the FCC, and ultimate engineer of the ruling on net neutrality. Let’s just say things escalated quickly and for the comically absurd when Ted Cruz tried to explain to Mark Hamill how the dark side works. Best to not try and educate Luke Skywalker on how the dark side works, Ted Cruz. At least Mark Hamill was ready to step up and show the internet that the force is strong as ever with him.

Submitted by:

Read More

Image h355AF879

16 Ridiculous Tinder Pickup Lines That Expose Craziness Of Dating Apps

Funny and ridiculous pickup lines that expose the craziness of dating apps in the modern world.

Just when we were convinced that the fine denizens of Tinder couldn’t get any more ridiculous and genuinely outlandish on an app that seemingly thrives on being predictably absurd, we get yet more conversational gems. It’s like half these sorry souls weren’t even exerting 5% effort.

Submitted by:

Read More

Image Mimimi.jpg

Mimimi! – oder »Der Wert des geschriebenen Wortes«

alt

Das Wort zum Samstag

Aktuell sehe ich wieder vermehr Jammerposts von SelfpublisherInnen auf Facebook, die lautstark verkünden niemals (!!einself!!!1!) eBooks für 99 Cent verkaufen zu wollen. Der Wortlaut ist grob wie folgt:

»Mimimi! Ich werde mein eBook nicht für 99 Cent anbieten! Es steckt doch so viel Herzblut drin!!!einself! Wo bleibt denn da ’der Wert des geschriebenen Wortes’?«

Dazu einige Anmerkungen:

1.: Werbeaktionen sind genau das: Werbeaktionen. Man kann tausende Euronen ausgeben, um eine Anzeige in irgendeinem Käseblatt zu schalten, die dann keiner sieht – oder die keinen interessiert. Oder man versucht eben durch eine Werbeaktion Sichtbarkeit herzustellen. Die Differenz zum üblichen Verkaufspreis ist dann eine ganz normale Werbeinvestition, die keineswegs den eigentlichen Wert des Buches verringert.

2.: Wenn das eBook nicht gekauft wird, dann ist es völlig egal was es kostet: Was ist dann der »Wert des geschriebenen Wortes«?

3.: Wenn das eBook den Umfang eines Heftromans hat, kann 99 Cent ein durchaus angemessener Preis sein.

4.: Schnell herunter geschriebener Massenschmonz ist vielleicht auch nur 99 Cent wert, und das ist dann möglicherweise auch sinnvoll, wenn er sich dafür viel öfter verkauft als für 4,99 Euronen.

5.: Wenn du dein eBook nicht für 99 Cent verkaufen möchtest, dann ist das selbstverständlich Deine eigene Entscheidung. Prima, mach es so! Aber warum uns deswegen ständig lange volltexten?

6.: »Der Wert des geschriebenen Wortes« muss sich an zahllosen weiteren Medien messen, beispielsweise Fernsehserien, Filmen, Computerspielen – oder Apps für ebenfalls 99 Cent. Mit denen steht man in der Gunst des Käufers in direkter Konkurrenz.

p.s.: Ich kann die Mimimi-Texte nicht mehr sehen und halte sie für Jammerposts, die nur Verkäufe generieren sollen (wie es die meisten Autoren-Jammerposts sollen). Das ist eine miserable – weil nervige – Art von »Werbung«.

p.p.s.: Das gilt weitestgehend genauso übrigens auch für kostenlos-Aktionen

The post Mimimi! – oder »Der Wert des geschriebenen Wortes« appeared first on PhantaNews.

(more…)

Read More