Image seriesly-podcAZt_X_01.jpg

seriesly podcAZt – Ausgabe #X

seriesly podcAZt – Ausgabe #X seriesly-podcAZt_X_01

Oh man, bald ist unsere erste Staffel vom seriesly podcAZt auch schon wieder vorbei! Was heißt hier „schon“ – wir sind jetzt beinahe ein Jahr dran und liefern euch (30 Leuten, die noch zuhören/zuschauen) zweiwöchentlich das unterhaltsamste Serienformat, das es auf dem Akustikmarkt gibt. Beim drittletzten Buchstaben des Alphabets war ich mal wieder mit von der Laberpartie und rede unter anderem über meine allerliebste Serie, die mit „X“ anfängt. Also, wenn man den englischen Titel nimmt. Und das „The“ davor vernachlässigt…

BUCHSTABE #X – Jonas, Michael & Maik

X-beliebige Wochenfälle 01:15
X-Rating 10:01
Xenokratie 19:42
Beste Serie mit „X“? 29:12

Die Audioversion zum Anhören per Stream oder nach Download gibt es wie immer drüben.

Der Beitrag seriesly podcAZt – Ausgabe #X erschien zuerst auf LangweileDich.net.

Read More

Video Essay: Wie Fanfilme den Look von THE LEGO MOVIE prägten

Super schickes Video-Essay von Vox über Brikfilms, Fanfilme generell und die Entstehung des Stop-Motion-Looks von The LEGO Movie.

When you watch installments of the Warner Bros. line of Lego movies, it’s hard not to be struck by how realistic the animation is. It isn’t quite traditional stop motion — but it sure looks as if it could be. That’s largely thanks to the work of the animators at Animal Logic, a Sydney-based visual effects studio that has worked on The Lego Movie, The Lego Batman Movie, and the upcoming The Lego Ninjago Movie. Powered by live action filming techniques and a close attention to detail, the studio has helped reinvent what Lego animations can look like. But they owe a lot of that aesthetic to the influence of fan films.

Since the early 1970s, enthusiasts have made home movies with their own Lego sets. They’re called Brickfilms — and they’ve grown into a sizable community producing great movies and helping many young animators get their start. The Lego Movie animators learned from what made those home movies so good by embracing the limitations of the medium, and creating a world that anyone could could rebuild at home.


(more…)

Read More

Image freediving-in-iceland.jpg

Freediving zwischen den Kontinentalplatten

Freediving zwischen den Kontinentalplatten freediving-in-iceland

Jedes Jahr erweitert sich der Spalt zwischen der eurasischen und der nordamerikanischen Kontinentalplatte um zwei Zentimeter. Die Bewegungen bekommen wir meist gar nicht mit, wenn, dann durch Erdbeben oder Vulkanausbrüche. Ein Gutes hat es aber: Kiki Bosch kann dort Tauchen und Ocean Imaging hat das Ganze gefilmt. Was wie ein entspannter Sommerausflug ausschaut, ist übrigens bittere Kälte. Das Wasser ist etwa zwei Grad Kalt…

„In a process that can take up to 100 years, ice from nearby Langjökull Glacier melts and travels into an ancient lava field, filtering underground through 50km of porous volcanic rock.“

via: koreus

Der Beitrag Freediving zwischen den Kontinentalplatten erschien zuerst auf LangweileDich.net.

Read More