Image arten-liegestuetze-1.jpg

25 Arten von Liegestützen

25 Arten von Liegestützen arten-liegestuetze-1

Auch wenn ich natürlich bereits einen Oberkörper wie Gregory Scott hier habe, kann man ja fitnesstechnisch durchaus noch dazulernen. So habe ich dank diesem Video um die 20 neue Arten entdeckt, Liegestütze zu machen. Nicht für mich, aber es ist gut zu wissen, dass man aus der langweiligen 08/15-Übung noch so etwas wie Kreativität und Herausforderung pressen kann. Ich arbeite derweil weiter daran, mehr als 25 Liegestütze zu schaffen. Am Stück!

„25 different pushup variations for you to challenge yourself and get to that next level ! […] With a pushup you can hit whatever muscle group you want so if you want to increase tricep strength, shoulder strength, or explosiveness, look below and find the corresponding exercise !“

Regular Pushups
Level : Beginner
Builds bast strength and a solid foundation

Level : Intermediate
Archer Pushups
Builds transitional and unilateral pushing strength

Level : Beginner
Diamond Pushups
Builds tricep strength

Level : Intermediate
Psuedo Planche Pushups
Builds shoulders, biceps, & straight arm strength (exercise to strenghthen planche)

Level : Advanced
Superman Pushups
Builds explosiveness, athleticism, power & cool points

Level : Beginner
Wide Pushups
Chest strengthening

Level : Intermediate
Tricep Extension Pushups
Builds transitional strength & triceps (prerequesite for tiger bend pushups)

Level : Beginner
Shoulder Tap Pushups
Beginner plyometric strength

Level : Advanced
Handstand Tigerbend Pushups
Balance, stability, & transitional strength ( chest, shoulders, major cool points, and triceps )

Level : Beginner
Brazilian Kickout Pushups
Builds stability, balance, Chest & Shoulders

Level : Intermediate
Floor Tigerbend Pushups
Builds transitional strength and explosiveness, (chest, shoulders, cool points, and triceps) ( regression from handstand tiger bend)

Level : Intermediate
Pike Pushups
Builds great shoulder strength! (good exercise to strengthen the shoulders for handbalancing and handstand pushups)

Level : Intermediate
Aztec Pushups
Explosiveness, athleticism, & power !

Level : Showoff
Cereal Pushups
Builds cool points, explosiveness, athleticism, and power

Level : Intermediate
Cross Up Pushups
Explosiveness, athleticism, and power

Level: Intermediate
Typewriter Pushups
Transitional strength, straight arm strength, unilateral pushing strength

Level : Beginner
Jamaican Pushups
Balance, stability, & shoulders

Level : Intermediate
Helicopter Pushups
Explosiveness, power, and athleticism

Level: Advanced
Planche Pushups
Builds shoulders like crazy, also balance and stability

Level : Intermediate
Aaron Guidry Pushups

Level : Advanced
2 finger pushups
Builds wrist and forearm strength and stability

Level : Advanced
Triple Clap
Builds explosiveness, athleticism, and power

Level : Advanced
360 Pushups
Builds explosiveness, athleticism, and power

Level : Advanced
Handstand Clap Pushup
Builds balance, stability, shoulders, power,

Level : Showoff
Shhh Pushups
Builds explosivness and power. Cool points

via: wihel

Der Beitrag 25 Arten von Liegestützen erschien zuerst auf LangweileDich.net.

Read More

Image The-Last-Jedi-Charakterposter-1-233x115.jpg

D23 Expo 2017: The Last Jedi BTS, Battlefront II, Charakterposter, A Wrinkle in Time, Star Wars Land & Hotels & VR Game

Die Disney D23 Expo ist eine Fanmesse für die kommenden Filme des Mäuseunternehmens, die alle zwei Jahre stattfindet. Bei der Bandbreite und dem Aufgebot, das scheinbar von Jahr zu Jahr wächst, könnte man aber wohl bald auf einen jährlichen Rhythmus umschalten. Es gab viele Videos, Trailer und Neuigkeiten. Let’s jump right in.

Das Highlight war natürlich das jährliche Star Wars Behind-the-Scenes Video. Die bisherigen Videos, insbesondere das zu The Force Awakens, waren sehr erfolgreich und halfen einen Mythos um die Filmproduktion zu kreieren, während sich hinter den Kulissen eigentlich die Probleme häuften. Pewfreund Matthias hat auf Moviepilot eigentlich alles perfekt zusammengefasst, was man zu dem Video sagen könnte. Da ich neugierig war und bereits über ein paar Story Leaks Bescheid weiß, hat das Video für mich einen faden Beigeschmack; scheint es doch einige Gerüchte, von denen ich nicht unbedingt ein Fan bin, zu zementieren. Ich schließe weiterhin nicht aus, dass mich Rian Johnson mit The Last Jedi überraschen kann, aber ich sehe langsam rot was diese Trilogie angeht. Mal abwarten bis Dezember.

Auch bei den Videospielen gab es eher ein Featurette als einen neuen Trailer, das sich jedoch auf die Geschichte der Einzelspielerkampagne fokussierte. Mir gefällt das alles bisher sehr gut, Battlefront II ist meiner Ansicht nach einer der wenigen kreativen Versuche, im neugeschaffenen Expanded Universe interessante Geschichten zu erzählen, die den übergeordneten Mythos unterstützen. Vielleicht gefällt mir auch nachher The Force Awakens besser, wenn Battlefront II diese dreißigjährige Brücke zwischen den Trilogien schließt. Die Bücher von Chuck Wendig gefielen mir nämlich nicht.

Weiterhin bekam jede Hauptfigur aus The Last Jedi ein Charakterposter. Die Figuren müssen wohl in blutrote Farbe gefallen sein. Was das nur bedeuten könnte? So richtig funktionieren tut das Design für mich nur bei Kylo und seiner Mutter, ansonsten wirkt es zwar einheitlich, aber zu dramatisch. Übrigens haben sowohl Luke als auch Rey Anakins Lichtschwert in der Hand. Hmmm. Mysteriös! Die Poster gibt es in höher Auflösung zum Download wie immer bei den IMP Awards.






Ebenfalls neu vorgestellt wurde der Plan für das Star Wars Land bzw. Galaxy’s Edge, wie Disney den Park gerne branden würde. Das äußerst beeindruckende Modell sieht aus wie ein schmutziges Naboo bzw. wie eine Mischung aus dem Archiktekturstil von Tatooine und Naboo sowie der Vegetation von Yavin IV und Takodana . Sieht sehr vielversprechend aus und wird von mir natürlich irgendwann mal besucht werden.

Ava DuVernays Buchverfilmung A Wrinkle In Time bekam einen visuell beeindruckenden Trailer geschenkt, der mich aber recht kalt lässt. Könnte ein netter Kinderfilm sein, mich packt der Stoff trotz den hübschen Bildern eher nicht.

Zusammen mit Lenovo plant Disney ebenfalls ein Star Wars VR Spiel. Viel ist noch nicht bekannt, aber man wird wohl ein Lichtschwert schwingen dürfen. Lässt das Spiel einen tatsächlich zum Jedi werden? Wird werden es noch dieses Jahr herausfinden.

Die beste Nachricht jedoch habe ich mir für den Schluss aufgehoben. Disney plant ein Star Wars Hotel, in dem jeder Gast seine eigene Geschichte in einer weit, weit entfernten Galaxie ausleben kann. Das Design des Hotels soll so wirken, als wäre man an Bord eines Raumkreutzers in den Sternen. Das hört sich extrem grandios und wie der feuchte Traum eines jeden Rollenspielers an.

Here’s what we know so far:

– All of the employees (or ‘cast members’, in Disney Park lingo) will be in costume and in character

– Each guest will get a storyline, which Disney specifically says will “touch every single minute of your day”

– It’s meant to take place on a space ship; ‘windows’ will only show space.

“Jede einzelne Sekunde des Tages” soll die Story einen Einfluss auf den Tagesablauf des Besuchers haben, verspricht Disney. Das könnte eventuell etwas nervig sein, womöglich aber auch die erste echte Umsetzung eines Parks à la Westworld darstellen. Wie auch immer, ich will dahin! Hoffentlich ist das Hotel dann tatsächlich mit Schauspielern und interaktiven Möglichkeiten versehen. Ich befürchte nämlich eher eine glorifizierte Variante des Star Wars Identities Quatschs.

Für alle weiteren Nachrichten wie zum Beispiel das Casting der Hauptdarsteller von Aladdin, den neuen Ankündigungen von Pixar, dem grausigen Design von Tim Burtons Dumbo und vielem mehr geht ihr bitte auf den Blog von Disney-Überfan Spinatmädchen, die alles fantastisch zusammengefasst hat.


(more…)

Read More

Image Millennial-Home-Buyer.jpg

Rap-Video über das Problem junger Leute beim Häuserkauf

Rap-Video über das Problem junger Leute beim Häuserkauf Millennial-Home-Buyer

Unterhaltsames Musikvideo von IFHT Films mit einem überraschend gut flowenden Michael Russell in der Hauptraprolle. In meinem Freundeskreis kam ja auch schon das ein oder andere Mal das Wort „Haus“ ins Spiel – man müsse ja früh, weil nur dann rechnet es sich, bla-blubb. Am Ende sind die ersten dann auf Wohnungen umgestiegen, aber noch ist es schlicht (zumindest in Großstädten) nicht bezahlbar. „Noch“ = niemals…?

„A young millennial’s attempt to buy his first home.“

via: reddit

Der Beitrag Rap-Video über das Problem junger Leute beim Häuserkauf erschien zuerst auf LangweileDich.net.

Read More

Image hello-kevin-a-dental-journey.jpg

WTF?!-Computerdemo: Hello, Kevin – A Dental Journey

WTF?!-Computerdemo: Hello, Kevin - A Dental Journey hello-kevin-a-dental-journey

Grafik- oder Tech-Demos sind zwar immer mal nett anzuschauen, kommen aber meist mit wenig Unterhaltungscharakter daher. Ganz anders bei „Hello, Kevin – A Dental Journey“ von den SpacePigs. Die kurzfilmartige Computer-Demo kommt mit starker Weirdness daher und mag durchaus für den einen oder anderen Albtraum sorgen. Vor allem aber für hochsteigende Mundwinkel. Und Zähne?! Hat jedenfalls den zweiten Rang beim Revision Contest 2017 in Saarbrücken gemacht.

platform : Windows
type : demo
release date : april 2017
release party : Revision 2017
compo : pc demo

via: b3ta

Der Beitrag WTF?!-Computerdemo: Hello, Kevin – A Dental Journey erschien zuerst auf LangweileDich.net.

Read More

Epic German Zwillenmann Bamboozled by Daily Mail

Der Epic German Zwillenmann Jörg Sprave, der deutsche Ingenieur hinter dem Slingshot-Channel, ein inzwischen höchst erfolgreicher Kanal auf YouTube und seit über einem halben Jahrzehnt ein großer Pew-Favorit, hat Probleme mit YouTube und der Daily Mail. Auf dem Slingshot-Channel baut der Deutsche seit Jahren hobbymäßig exotische Zwillen und andere kreative Waffen, die er mit stark deutschem Akzent in englischer Sprache vorstellt und testet. Es geht Sprave nicht um den Einsatz der Waffe in einem echten Szenario, sondern um die Herausforderung beim Bau kreativer Ideen, oft in Verbindung mit popkulturellem Hintergrund.

Nun zum Problem: Sprave hat eine auf Amazon erhältliche Schutzweste reviewt, die vor Messerstichen schützen soll. Dass Sprave, wie die Daily Mail berichtet, in dem Video Terroristen zeigen soll, wie man die Schutzweste am besten umgeht, halte ich persönlich für schwierig. Sprave zeigt im Reaktionsvideo, dass er die Weste in dem Zentrum an der vermeintlich stärksten Stelle testete.

Die billige Qualität des Produkts sollte hier offenbart werden. Trotzdem ist das Video mit dem clickbait-y Titel “How To Pierce A Stab Proof Vest” versehen worden. Ich habe das Video nicht gesehen, kenne Sprave und seine Videos aber seit sehr langer Zeit. Trotzdem glaube ich, dass das Video durchaus falsch aufgenommen werden konnte. Früher ging es nur um den Abschuss von Schleuderprojektilen auf Kartons, später kamen mit größerem Budget und höheren Zuschauerzahlen Zombieköpfe aus Gelee und andere Ziele hinzu.

Als Reaktion auf den Artikel aber nahm YouTube das Video offline und versah Spraves Kanal mit einem Strike. Sollten zwei weitere folgen, verliert Sprave seinen Kanal und damit sein Einkommen, denn er betreibt sein Hobby inzwischen vollberuflich. Diese Kritik kommt kurz nach dem so genannten Westminster Attack in London, bei dem der Terrorist u.a. einen Polizisten mit einem Messer tötete, der eine Schutzweste trug. Die Daily Mail zieht explizit die Parallele in ihrem Artikel, berichtet über Aussagen der Innenministerin, die das Video explizit kritisierte.

Die Reaktion YouTubes ist bedauerlich. In jüngster Zeit hagelte es teilweise berechtigte, teilweise unberechtigte Kritik an einigen Videos bekannter YouTuber wie PewDiePie, den ein Wallstreet Journal Hitpiece traf. Gleichzeitig ist die hysterische Reaktion aber auch eine Reaktion auf die Nachricht aus der letzten Woche zu sehen, wo Unternehmen wie AT&T und Verizon ihre Werbespots von YouTube nahmen, nachdem diese vor Videos mit rassistischen und andersweitig kontroversen Inhalten und Aussagen liefen. Es steht also der Vorwurf im Raum, dass das Alphabet-Unternehmen mit diesen Inhalten Gewinn produziert.

Der PR-Move YouTubes ist daher verständlich. Trotzdem muss man bei den Inhalten unterscheiden und diese notwendige Trennschärfe fehlt bei dem Unternehmen seit Jahren. Interessanter als die internen Entscheidungen bei YouTube finde ich diesen Vorfall jedoch im Kontext der letzten Meldungen über gleiche Vorfälle. Der Artikel schlägt in die gleiche Kerbe wie andere in den vergangenen Monaten und die (wahrgenommene) Kluft zwischen neuen und alten Medien wird scheinbar bewusst vertieft, wie viele User jetzt in den Kommentaren berichten. Sie beklagen die journalistische Arbeit der Daily Mail, eine Schmierkampagne bekannter Kanäle auf dem neuen Medium finde statt.

Bei PewDiePie, mit seinen Millionen jungen Fans und als Gesicht der Plattform, einer Rolle, der er sich schlicht verweigert, ist all dies im Grundgedanken noch nachvollziehbar. Bei Sprave ist der Kontext seiner langjährigen Produktion jedoch wichtig. Eine kurze YouTube-Suche offenbart viele ähnliche Videos ohne diese Formulierungen und ich glaube, ohne das Video gesehen zu haben, dass Sprave eher stolz auf seine Speer-Kreation war als alles andere. Es geht immerhin nicht darum, dass Sprave offenbart, wo und wie man Menschen tötet, sondern er zeigt wie leicht seine Waffe durch die billige Produktion schneiden konnte. Dass Jörg Sprave nun zwischen die Fronten gerät, ist einfach schade. Er sieht die Sache vielleicht ein bisschen zu naiv und einige seiner Videos finde ich vielleicht von den Formulierungen und Darstellungen selbst etwas zu krass, aber als langjähriger Zuschauer weiß ich, dass hier keine Böswilligkeit mit im Spiel war. Nur weil seine Videoinhalte teilweise als anstößig empfunden werden können, sollte er seinen Kanal nicht verlieren.


(more…)

Read More