Meine Woche (72)

Meine Woche (72) meine-woche-72_01

Nach unseren Berlin-Strapazen sollte dieser Woche die erste des Jahres werden, die mal wieder etwas geordneter und mit viel Daheim-Zeit vonstatten geht. Und doch hat eine rheinische Großstadt nach mir gerufen – und ich schreibe diesen Beitrag aus meinem alten Kinderzimmer im Haus meiner Eltern…

Meine letzte Woche

Beginnen wir mit dem Allerspannendsten: Ich war beim Friseur. Wow. Jetzt, wo ihr dieses total private Highlight mitbekommen habt (wir Blogger sind ja total selbstdarstellerisch, da darf man sich eigentlich gar nicht doof fühlen, ein Spiegelselfie von sich im Salon zu machen, aber meine Frisenlegerin hat mich einen Moment alleine gelassen, weil das Telefon klingelte und ich fand die Wand hinter mir ganz schön – ignoriert den komisch drein blickenden Blogger-Hansel einfach so gut es geht…), kommen die banalen Dinge dieser Woche.

Meine Woche (72) ?size=l

Zum Beispiel wäre da mein Umzugs-Fauxpas. Nicht wirklich schlimm, aber kurz bevor meiner für Freitag angedachten Reise wollte ich Donnerstag „noch schnell“ zumindest ein Unternehmen für unseren mittlerweile erschreckend nah rückenden Umzug anfragen. Also schaue ich auf einer Bewertungswebsite nach dem aktuellen Tipp, klicke bei der Firma auf „anfragen“ und notiere ein paar Details zum angedachten Umzug. Zu meiner Verwunderung war das alles noch recht rudimentär, aber egal – sollte erstmal reichen, Rest klärt man dann direkt mit denen. Dachte ich.

Am Freitag sehe ich im Zug, wie sich ein ganz anderes Umzugsunternehmen, als das, welches ich angefragt hatte, meldet. Und noch eines. Und noch eines. Mein Groschen klimpert, anscheinend habe ich über das Portal eine Art Sammelgesuch in der Hektik an ALLE Unternehmen der Liste geschickt. Yay… Schnell schreibe ich meiner Freundin entschuldigend, dass ich es verkackt habe, da kommt von ihr die Meldung, dass sie gerade lange mit einem telefoniert hat und das Telefon nicht still zu stehen vermag. „Stöpsel es notfalls raus“, hieß mein Rat. Jetzt muss ich mich irgendwie durch die Mails kämpfen und vermutlich bei jedem Einzelnen eine super detaillierte Liste mit unserem Kram ausfüllen – yay…

Meine Woche (72) meine-woche-72_02

Aber dafür hatte ich keine Zeit, keinen Kopf und – ehrlich gesagt – auch gar keine Lust. Denn es sollte Spaß auf dem Programm stehen! Auf Einladung von Samsung war ich einen Tag in Köln. Dazu gibt es die Tage noch einen detaillierten Nachbericht voller gutem Sound, tollem Essen und klasse Leuten. Solltet ihr euch anschauen!

Meine Woche (72) ?size=l

Den NRW-Trip habe ich dann direkt mal genutzt, um meine Eltern zu besuchen. Auch wenn das in der aktuellen Lebensphase natürlich in Grundrissaufmalen, Köln-Geschichte erzählen und „Habt ihr das schon gemacht?“-Beantworten ausartet – es ist immer wieder schön, daheim zu sein.

Meine Woche (72) meine-woche-72_03

Darauf freue ich mich

Dass es so richtig mit den Umzugsvorbereitungen losgeht. Okay, eigentlich schwingt da auch viel „müssen ja noch das und das machen“-Hysterie mit, aber irgendwie ist es ja auch toll, so ein Großprojekt anzugehen und sich von all dem Ballast zu befreien, der in alten Kartons und vollgerümpelten Schubladen schlummert. Erst einmal wird aber auf dem elterlichen Sofa herumgelungert, ehe es morgen wieder gen Augsburg geht.

Read More

Neuer Trailer: POWER RANGERS

Heute ist offenbar Trailer-Tag, na sei’s drum. Ich hatte ja von diesem POWER RANGERS-Film so überhaupt nichts erwartet, aber nachdem bereits der erste Trailer wirklich gut aussah, setzt der zweite sogar noch einen drauf, das sieht alles wirklich nicht schlecht aus.

Regie führt Dean Israelite (PROJECT ALMANAC), das Drehbuch verfasste John Gatins nach einer Story von Matt Sazama, Burk Sharpless, Michele Mulroney und Kieran Mulroney. Es spielen unter anderem: Bryan Cranston, Elizabeth Banks, Naomi Scott, Becky G., Dacre Montgomery, Ludi Lin und RJ Cyler.

Deutschlandstart ist am 23. März 2017.

(more…)

Read More

Schauen Sie sich diese Lady Pass Out in einem Jet schlagen 8Gs und Kommen Headbanging

Haben Sie das richtige Zeug? Wahrscheinlich nicht. Wie sechs Leute haben das richtige Zeug.

Diese Dame hat aber das richtige Zeug. Sie wollte sehen, was sich 8Gs anfühlten, und anscheinend fühlt es sich an, als ginge sie völlig aus. Finden Sie heraus, wie gut die Freiheit des Fliegens auf einem Privat-Jet kann. Der Griff dieser Frau auf die Realität ist unglaublich. Ich würde aus sein. Auswerfen. Das wäre ich:

 

Read More

Real-Liv Battle Gameplay Star Wars

Der YouTuber Jackfrags hat die ohnehin bereits hochwertige Grafik das Multiplayer-Shooters Star Wars: Battlefront durch die SweetFX-Modifikation noch einmal deutlich aufgehübscht. Ein 4K-Video mit 60 fps zeigt das überzeugende Ergebnis.

Im vergangenen November hat der unter anderem auch aus der entsprechenden GTA 5-Szene bekannte Modder Martin Bergman erste Screenshots seiner Toddyhancer-Modifikation für Star Wars: Battlefront veröffentlicht – und die konnten sich durchaus sehen lassen.

Für weitaus mehr Staunen dürften nun jedoch einige Bewegtbilder sorgen, die der YouTuber JackkFrags kürzlich veröffentlicht hat. Auf Basis der Shader-Injection-Modifikation SweetFX hat der Let’s-Player nämlich einige Post-Processing-Shader-Effekte zu Star Wars: Battlefront hinzugefügt und das Ergebnis als mit 4K-Auflösung und 60 fps aufgenommenes Video veröffentlicht.

Während im Hintergrund eine Piano-Version des Songs »Where Is My Mind?« von den Pixies abgespielt wird, gibt es diverse Spielszenen von Tatooine, Hoth und Endor zu sehen. Und wie einige Nutzer im entsprechenden Reddit-Thread zur Modifikation anmerken, sieht der Multiplayer-Shooter damit teilweise sogar besser aus als einige Szenen aus den Filmen der Original-Trilogie.

Die SweetFX-Modifikation ermöglicht unter anderem das Hinzufügen von Effekten wie Enhanced Subpixel Morphological Antialiasing (SMAA). Außerdem lassen sich die Texturen schärfer einstellen und Änderungen an Farben, Gammawerten und weiteren Einstellungen vornehmen. Die Version 1.5.1 des Programms steht zum kostenlosen Download bereit.

Welche Einstellungen Jackfrags im Detail vorgenommen hat, ist jedoch nicht bekannt. Auch das notwendige Hardware-Setup zum Aufzeichnen von Gameplay-Videos in 4K und 60 fps mit der hardwarehungrigen Grafik-Modifikation verriet der YouTuber nicht.

Read More